Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Hillbilly-Elegie - die Geschichte meiner Familie und einer Gesellschaft in der Krise

Unsere Empfehlung

Im Mittleren Westen der USA leben viele Menschen seit Generationen in Armut und fühlen sich abgehängt. J. D. Vance versucht anhand seiner eigenen Familiengeschichte eine Erklärung dafür zu finden.

Wieso fällt es den "Hillbillys" aus dem Appalachengebiet der USA so schwer der Armut zu entkommen? Wieso sind zerrüttete Familien die Norm?
J. D. Vance, heute als erfolgreicher Investor tätig, stellt sich diese Frage in Hinblick auf seine Familiengeschichte. Aufgewachsen in Ohio, erlebte er den Abstieg und die Resignation seines Umfelds. Doch seine Großeltern glaubten daran, dass auch ein Hillbilly ein anderes Leben führen kann. Ihre Unterstützung änderte Vance Perspektive auf eine scheinbar aussichtslose Zukunft.
In seinem Buch wirft er kritisch und zugleich verständnisvoll einen Blick auf die weiße Arbeiterschicht, die sich längst von Politik und Gesellschaft abgehängt und entfremdet fühlt.

Eine Empfehlung des Teams der Bibliothek Neustadt.