Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Im Jahr des Affen

Unsere Empfehlung

Besteht nicht jeder Mensch aus einer Geschichte und muss man dann nicht alle Kapitel kennenlernen, um den Menschen kennenzulernen?

Als Teenager in einer westfälischen Kleinstadt im siebten Stock eines Hochhauses zu leben, in einer Wohnung mit Möbeln wie vom Sperrmüll und einem eitrigen Pickel auf der Nase ist nicht leicht. Doch nach dem ihr Vater einen Herzinfarkt erleidet, muss Mini plötzlich ein Chinarestaurant führen. Als dann auch noch Onkel Wu aus Australien zu Besuch kommt und den Laden wieder zum Laufen bringen möchte, findet Mini immer mehr über ihre Vergangenheit und den Preis der Flucht aus Vietnam heraus.
Nicht zuletzt bezeichnet er sie als Banane - außen gelb und innen weiß. Er macht ihr Vorwürfe, dass sie nicht richtig Chinesisch kann und nur Gwai Lou, also deutsche Freunde hat.

Was wir aus diesem wunderbar klugen Buch lernen können, ist, neben allerlei alltagstauglichem Chinesisch, dass Hunde sich als Traumfänger eignen, der Pfirsich für Langlebigkeit steht und dass auch Chinesen zum Lachen in den Keller gehen können.

Die Autorin erhielt für dieses Buch sowohl den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis sowie den Hohenemser Literaturpreis.

Eine Empfehlung von Lisa Kaiser, Bibliothek Pieschen.