Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Lass dein Hirn nicht sitzen

Unsere Empfehlung

Zu viel Sitzen ist das neue Rauchen. Der bekannte niederländische Neuropsychologe und Bewegungstrainer beschreibt die positiven Effekte, die die körperliche auf unsere geistige Fitness hat.

Verlagstext: Die Trägheit beginnt schon im Kindesalter, vor dem Fernseher und dem Computer. Dabei haben Studien gezeigt: Kinder, die sich mehr bewegen, erbringen auch bessere schulische Leistungen. Dieses Muster zieht sich durch das ganze Leben: Sport hilft beim Lernen, lindert Depressionen und beugt der Demenz vor. Weit davon entfernt, ein Zeichen für Coolness und Genuss zu sein, ist zu viel Sitzen mittlerweile weltweit die vierthäufigste Todesursache. Der Bewegungsmuffel schädigt aber nicht nur seinen Körper, sondern auch seinen Geist. Positiv ausgedrückt: Wer sich fit hält, tut auch etwas für sein Gehirn.