Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Acoustic women

Unsere Empfehlung

Das "bunte" Label Putumayo führt einen farbenfrohen Reigen außergewöhnlicher Künstlerinnen aus der ganzen Welt auf. Wiederum ist den Gestaltern ein charakteristisches Cover im folkloristischen Stil mit hohem Wiedererkennungswert gelungen. Passend dazu erklingt die Musik.

Acoustic Women präsentiert Sängerinnen aus Ländern der ganzen Welt, darunter Martinique, Brasilien, Libanon, Wales und Schweden. Das Album führt Putumayos lange Tradition fort, Frauen in der Musik zu feiern. Die meisten wurden noch nie in einer der Putumayo-Kollektionen vorgestellt. Die Reise beginnt mit der brasilianischen Samba-inspirierten Fernanda Cunha, geht nach Dänemark zu Stine Michels, führt uns zur spanischen Insel Palma de Mallorca, wo uns die Stimme von Buika mit "La Falsa Moneda" fesselt. Als nächstes erforscht Canan Uzerlis "Zaman" ihre türkischen Wurzeln. Die zweite Hälfte dieses Albums beginnt mit Mónica Giraldo in Kolumbien, kehren zurück über den Ozean nach Schweden, um die ehemalige Archäologin Åkerström mit alter skandinavischen Folklore zu treffen. Die libanesische Sängerin Tania Saleh steuert ihre bewegende Komposition „Ayya Shials Antwort auf die Unruhen im Nahen Osten bei. Die folgende Francesca Blanchard wurde in Frankreich und Vermont großgezogen und besingt ihren imaginären Liebhaber. Die internationale Reise endet mit Bendith, einer Zusammenarbeit zwischen den walisischen Gruppen Colorama und Plu. (SD)