Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Triumph und Tragödie - Stalin und die Wissenschaftler

Unsere Empfehlung

Simon Ings legt eine erschreckende wie faszinierende Geschichte der sowjetischen Forschung bis in die 1950er-Jahre vor, die aufgezeigt, was passiert, wenn Ideologie alles vereinnahmt und Menschenleben nichts zählen.

Klappentext: "Sozialismus ist Wissenschaft", proklamierte Joseph Stalin, der sich selbst zum ersten Wissenschaftler des Landes stilisierte. Unter seiner Herrschaft entstand der weltweit am besten finanzierte Forschungsapparat, gleichzeitig mussten Wissenschaftler um ihr Leben fürchten. Gestützt auf zahlreiche Dokumente zeichnet Simon Ings die Vereinnahmung der Wissenschaft durch den Sowjetstaat nach. Er erzählt von brillanten Forschern und ruchlosen Scharlatanen, von Visionären und Karrieristen, von großem Mut und ebenso großer Feigheit.