Landeshauptstadt Dresden - bibo.dresden.de

https://www.bibo-dresden.de/de/veranstaltungen/011-Interkulturelle-Tage.php 27.09.2022 14:07:43 Uhr 29.09.2022 03:30:47 Uhr
Kopfgrafik
© IKT, SBD

32. Interkulturelle Tage

Derzeit finden die 32. Dresdner Interkulturellen Tage statt. Auch in den Städtischen Bibliotheken finden wiedereinige sehr interessante Lesungen, Vorträge und Diskussionsrunden statt.

Die Veranstaltungen widmen sich den folgenden Schwerpunkten:

  • Nachbarschaft gestalten
  • Migration und Umwelt – Klima gemeinsam schützen
  • Menschen- und Kinderrechte stärken
  • Migrationsgeschichten eine Stimme geben
  • Sprachliche Vielfalt fördern

Der Eintritt ist frei.

Marko Simsa: Das bunte Kamel - Eine musikalische Reise durch den Orient

Lesung mit Musik

Eines schönen Morgens irgendwo im Orient macht sich das Kamel auf, um die Welt kennenzulernen. Im Trubel des Basars, auf schneebedeckten Berggipfeln und auf einem Dorffest gibt es viel zu entdecken. Neue Freunde geben dem Kamel bunte Erinnerungsstücke und Lieder aus ihren Heimatländern mit auf den Weg. 
Marko Simsa erzählt, wie im Libanon, in Syrien und im Iran gesungen, gegessen, gelernt, eingekauft und musiziert wird. Und lädt sein Publikum zum Mitsingen und Mittanzen ein. 
Es erklingt die Musik von Marwan Abado aus dem Libanon (arabische Ud), Salah Ammo aus Syrien (Bouzouk) und Amirkasra Zandian aus dem Iran (Percussion). 

Für Familien und Kinder ab 5 Jahren

24.09.2022, 10:30 - 12:00 Zentralbibliothek im Kulturpalast | Veranstaltungsraum 1. OG 

Juli Katz: 102 Grüne Karten zur Rettung der Welt

Vortrag

Wie viel Tropenwald verliert die Erde jedes Jahr? Welche Stadt investiert am meisten in Radwege? Wie gut setzen die Staaten das Pariser Klimaschutzabkommen um? Wie heiß wird es 2050 in Oslo? Bestimmt jeder Einzelne über die Zukunft der Welt, oder ist vor allem die Politik gefordert? Antworten auf diese und viele andere Fragen finden sich in den erschreckenden, erhellenden und Mut machenden Karten von Deutschlands innovativstem Magazin. Juli Katz, online-chefredakteurin von KATAPULT, stellt das Buch vor dem Hintergrund der drängenden Fragen zu Migration und Klimawandel.

26.09.2022, 19:30 - 21:00 Zentralbibliothek Dresden | Veranstaltungsraum 1. OG

Anna Kim: Geschichte eines Kindes

Lesung

1953 bringt die zwanzigjährige Carol Truttman in Wisconsin ein Kind zur Welt und gibt den Jungen zur Adoption frei. Er bleibt in der Obhut eines Sozialdienstes. Die betreuenden Kinderschwestern sehen sich mit dem schwerwiegenden Verdacht konfrontiert, dass das Baby, anders als von der Mutter angegeben, nicht „weiß“ ist, ein Skandal in einer homogen weißen, den Gesetzen der Rassentrennung unterworfenen Gesellschaft. Die wahre ethnische Herkunft des Kindes soll ermitteln werden. Dazu muss der Vater gefunden werden, dessen Identität die Mutter nicht preisgeben will … In Anna Kims auf einer wahren Begebenheit beruhenden Geschichte geht es um die Idee von „Rasse“, die bis heute nicht nur die Gesellschaft prägt, sondern auch den privaten Raum durchdringt, Familien entzweit, Karrieren verhindert, Lebenswege bestimmt.

Anna Kim 1977 in Südkorea geboren, zog 1979 mit der Familie nach Deutschland und schließlich weiter nach Wien, wo sie seit 1984 lebt. Für ihr Werk erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien, zuletzt den Literaturpreis der Europäischen Union 2012.

Moderation: Danilo Starosta (Kulturbüro Sachsen e.V.) 

04.10.2022, 19:30 - 21:00 Zentralbibliothek im Kulturpalast | Veranstaltungsraum 1. OG

BILDER­BUCHKINO am Nachmittag

Bilderbuchkino am Nachmittag

Für Kinder ab 3 Jahren.

Frosch Boris hat sich gut eingerichtet an seinem kleinen Teich. Jede Menge saftige Fliegen, nach denen man nur zu schnappen braucht, frisches, klares Wasser und als Wohnstatt ein herrliches rundes Seerosenblatt – was will man mehr, einfach der wunderbarste Platz auf der Welt!

Doch eines Tages ist die Idylle bedroht: Ein riesiger dunkler Schatten senkt sich über den friedlich im Sonnenschein liegenden Teich. Der Storch! Jetzt aber nichts wie weg hier, denkt Boris und macht sich auf die Suche nach einer neuen Bleibe. Aber das ist gar nicht so einfach.

Eintritt frei | Um Anmeldung wird gebeten: neustadt@bibo-dresden.de oder Tel. 8 03 08 41

05.10.2022, 16:30 - 17:00 Bibliothek Neustadt - Königsbrücker Straße 26, 01099 Dresden Dresden

100 Karten über die Ukraine

Vortrag. Präsentiert von Mascha Shikolay und Laura Heinisch

Die Veranstaltung findet auf Ukrainisch und auf Deutsch statt.
Захід відбудеться українською та німецькою мовами.

Ist eigentlich bekannt, dass das geografische Zentrum Europas in der Ukraine liegt, dass es in der Ukraine anderthalbmal so viele Bibliotheken gibt wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen, dass sich die tiefste U-Bahnstation der Welt in der Ukraine befindet, dass nur drei Länder besser beim Eurovision Song Contest sind und dass die Menschen dort zweimal im Jahr Weihnachten feiern?

Der neue KATAPULT-Atlas zeigt, was im Moment in der Ukraine passiert, genauso wie das, was dort gerade zerstört wird.

Mascha Shikolay wurde in Donezk geboren und musste ihre Heimat 2014 verlassen. Sie studierte Journalismus in Kyjiw und ist seit 2022 Redakteurin im UKRAINE-Team von KATAPULT. Sie hat redaktionell am Buch "100 Karten über die Ukraine" mitgearbeitet und war maßgeblich an der Übersetzung des Buches ins Ukrainische beteiligt.

Laura Heinisch ist Soziologin und Webwissenschaftlerin und seit 2021 bei KATAPULT. Dort ist sie redaktionell an verschiedenen Büchern und dem Magazin beteiligt. 2022 übernahm sie die Leitung des Buchprojekts "100 Karten über die Ukraine“.

100 карт про Україну | Видавництво Катапульт, 2022

Презентує Презентує Маша Шиколай та Лаура Хайніш

Чи знаєте ви, що географічний центр Європи знаходиться в Україні?
Чи знаєте ви, що в Україні у півтора рази більше бібліотек, ніж у Німеччині, Австрії та Швейцарії разом узятих?
Що найглибша станція метро у світі знаходиться в Україні?
Що лише три країни є кращими на конкурсі "Євробачення"?
Що люди там святкують Різдво двічі на рік?

Новий Катапульт-атлас показує, що відбувається в Україні просто зараз, як і те, що наразі там руйнується.

Маша Шиколай народилась в м.Донецьк, але в 2014 році мусила покинути своє рідне місто. Вона здобула журналістську освіту в м.Київ і з 2022 року працює редактором в UKRAINE-Team редакції KATAPULT. Маша працювала також редактором над книгою “100 карт про Україну” і була однією з перекладачів книги українською.
Лаура Хайніш - соціологиня та веб-дослідниця, яка працює у видавництві «Катапульт» з 2021 року. Вона бере участь у редагуванні різних книжок та журналу. У 2022 році вона взяла на себе керівництво книжковим проектом "100 карт про Україну".

Захід пройде в рамках Днів міжкультурного спілкування та буде супроводжений перекладом українською.

06.10.2022, 19:30 - 21:00 Zentralbibliothek im Kulturpalast | Veranstaltungsraum 1. OG

Drucken