Landeshauptstadt Dresden - bibo.dresden.de

https://www.bibo-dresden.de/de/aktuelles/2023/2023-10-27-Memorandum-Ostrava.php 27.10.2023 14:11:13 Uhr 22.06.2024 22:12:55 Uhr

Memorandum zur Partnerschaft zwischen Knihovna města Ostravy und den Städtischen Bibliotheken Dresden unterzeichnet

Eine neue Partnerschaft zur Stärkung der deutsch-tschechischen Beziehungen entsteht gerade als Pilotprojekt für 2023/24 zwischen den Städtischen Bibliotheken Dresden (SBD) und der Knihovna města Ostravy (KMO). Möglich macht dies eine Förderung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.

Zum Auftakt trafen sich die Projektbeteiligten am 25. Oktober 2023 im Verbindungsbüro des Freistaates Sachsen in Prag. Anschließend unterzeichneten Irena Šťastná, Direktorin der Stadtbibliothek Ostrava, und Marit Kunis-Michel, Direktorin der Städtischen Bibliotheken, ein Memorandum über die Zusammenarbeit beider Partnerbibliotheken.
Projektidee ist die Vernetzung der SBD und der KMO zum Zwecke der Zusammenarbeit, Unterstützung der beruflichen Weiterentwicklung auf europäischem Niveau, der Integration und Toleranz, der demokratischen Prinzipien, der Förderung von interkulturellen Gesprächen und des Bewusstseins für das gemeinsame europäische Erbe sowie Stärkung und Ausbau der Städtepartnerschaft zwischen Ostrava und Dresden.

Dabei steht das gegenseitige Kennenlernen beider Einrichtungen, der Transfer von Erfahrungen, Know-how und Best Practice Beispiele im Mittelpunkt. Der Fokus liegt dabei in der Rolle und Bedeutung öffentlicher Bibliotheken in der Stadtgesellschaft. Konkrete Themen sind:

  • Nachhaltigkeit in den Bibliotheken
  • Robotik
  • Integration und Diversität (z.B. Zusammenarbeit mit Roma-Assistent*innen)
  • Medienkompetenz
  • Vertiefung der Kenntnisse der deutschen und tschechischen Literatur der Gegenwart (sechs moderierte Autor*innenenlesungen  und Workshops)

Ergebnis wird das Gewinnen neuer beruflicher Beziehungen auf internationaler Ebene sein sowie eine Vertiefung partnerschaftlicher Aktivitäten beider Städte.

Gefördert wird das Projekt durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.