Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion
Foto: Außenansicht der Bibliothek Weißig

Bibliothek Weißig

Adresse
Bautzner Landstraße 291
01328 Dresden
Telefonnummer
0351-4887905
weissig@bibo-dresden.de
Link zum Stadtplan
zum Stadtplan
Informationen zum Nahverkehr
Bus:
Linie 61 - Haltestelle Heidestraße (Richtung Weißig)
Linie 61 - Haltestelle Gasthof Weißig (Richtung Dresden) Fahrplanauskunft (VVO)
Informationen zum barrierefreien Zugang für Rollstuhlfahrer
Barrierefreier Zugang

Öffnungszeiten

Montag
10–12 Uhr und 13–18 Uhr
Dienstag
10–12 Uhr und 13–18 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
10–12 Uhr und 13–18 Uhr
Freitag
geschlossen
Samstag
geschlossen

Schließtage am 24. und 31. Dezember 2018 – Rückgabeautomaten zum Jahreswechsel außer Betrieb

Am Montag, den 24. Dezember und am Montag, den 31. Dezember 2018 bleiben alle Bibliotheken geschlossen.

Der Rückgabeautomat der Zentralbibliothek ist von Sonntag, den 30. Dezember 2018, 23 Uhr bis Mittwoch, den 2. Januar 2018, 6 Uhr nicht in Betrieb.

Der Rückgabeautomat der Bibliothek Neustadt ist von Sonntag, den 30. Dezember 2018, 23 Uhr bis Mittwoch, den 2. Januar 2018, 8 Uhr nicht in Betrieb.

Ansprechpartner

Bibliotheksleitung: Maike Schwarze

Medienangebot

Das Medienangebot umfasst 11.300 Medien, darunter 2.200 Sach- und Fachbücher, 2.700 Romane sowie 3.600 Kinderbücher. Das Literaturangebot wird durch 1.500 CDs und 800 DVDs ergänzt.

Service

Internetarbeitsplatz
Es steht ein PC mit Internetzugang, Office-Software und Drucker (schwarz-weiß und farbig) für Benutzer mit gültigem Benutzerausweis kostenlos zur Verfügung. Ausdrucke sind gegen Gebühr möglich.

WLAN
Die Internetnutzung mit eigenen mobilen Endgeräten (z.B. Notebook, Tablet-PC) über WLAN ist für Benutzer mit gültigem Benutzerausweis möglich.

Münzkopierer
Es ist ein Münzkopierer für Schwarz-Weiß- und Farbkopien gegen Gebühr vorhanden.

Geschichte

1910 wurde im alten Gemeindeamt die Volksbibliothek Weißig eröffnet. Aus einem Schrank voller Büchern und Schenkungen entwickelte sich nach 1945 eine Gemeindebibliothek, die später zur Zentralbibliothek wurde und die umliegenden Büchereien Cunnersdorf und Gönnsdorf mit betreute.
Von 1990 bis 1998 betreute die Bibliothek Weißig alle Bibliotheken des Schönfelder Hochlandes. Am 01. Januar 1999 wurde Schönfeld-Weißig nach Dresden eingemeindet und seitdem gehört die Bibliothek Weißig zu den Städtischen Bibliotheken Dresden.