Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion
Foto: Außenansicht der Bibliothek Cotta

Bibliothek Cotta

Adresse
Cossebauder Straße 42
01157 Dresden
Telefonnummer
0351-4210150
cotta@bibo-dresden.de
Link zum Stadtplan
zum Stadtplan
Informationen zum Nahverkehr
Bahn:
Linie 12 - Haltestelle Altcotta
Bus:
Linie 70, 80 - Haltestelle Altcotta Fahrplanauskunft (VVO)
Informationen zum barrierefreien Zugang für Rollstuhlfahrer
Barrierefreier Zugang

Öffnungszeiten

Montag
10–18 Uhr
Dienstag
10–18 Uhr
Mittwoch
10–18 Uhr
Donnerstag
geschlossen
Freitag
10–18 Uhr
Samstag
geschlossen

Schließtage am 24. und 31. Dezember 2018 – Rückgabeautomaten zum Jahreswechsel außer Betrieb

Am Montag, den 24. Dezember und am Montag, den 31. Dezember 2018 bleiben alle Bibliotheken geschlossen.

Der Rückgabeautomat der Zentralbibliothek ist von Sonntag, den 30. Dezember 2018, 23 Uhr bis Mittwoch, den 2. Januar 2018, 6 Uhr nicht in Betrieb.

Der Rückgabeautomat der Bibliothek Neustadt ist von Sonntag, den 30. Dezember 2018, 23 Uhr bis Mittwoch, den 2. Januar 2018, 8 Uhr nicht in Betrieb.

Ansprechpartner

Bibliotheksleitung: Norma Laubner

Medienangebot

Das Medienangebot umfasst 22.300 Medien, darunter 5.600 Sach- und Fachbücher, 5.400 Romane sowie 6.300 Kinderbücher. Das Literaturangebot wird u.a. durch 2.800 CDs, 1.100 DVDs sowie 200 Spiele ergänzt.

Service

Internetarbeitsplatz
Es steht ein PC mit Internetzugang, Office-Software und Drucker (schwarz-weiß und farbig) für Benutzer mit gültigem Benutzerausweis kostenlos zur Verfügung. Ausdrucke sind gegen Gebühr möglich.

WLAN
Die Internetnutzung mit eigenen mobilen Endgeräten (z.B. Notebook, Tablet-PC) über WLAN ist für Benutzer mit gültigem Benutzerausweis möglich.

Münzkopierer
Es ist ein Münzkopierer für Schwarz-Weiß- und Farbkopien gegen Gebühr vorhanden.

Geschichte

Die Bibliothek Cotta fungiert als Leiteinrichtung für den Bibliotheksverbund West. Mit dem Namen "Bibliothek West" wurde in Cotta 1932 die Vorgängereinrichtung auf der Rudolf-Renner-Straße eröffnet. Das Gebäude entging einer Zerstörung beim Bombenangriff auf Dresden, trotzdem blieb die Bibliothek nach Kriegsende geschlossen, weil das Haus als Kinderheim gebraucht wurde.
1947 ging die Bibliothek in einer ehemaligen Gaststätte "Am Lerchenberg" wieder in Betrieb. Im Rahmen einer Stadtnetzoptimierung wurde 1997 für die Bibliotheken Briesnitz und West ein neuer gemeinsamer Standort gesucht und auf der Cossebauder Straße gefunden.