Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion
Foto: Außenansicht der Bibliothek Bühlau

Bibliothek Bühlau

Adresse
Bautzner Landstraße 130
01324 Dresden
Telefonnummer
0351-2687671
buehlau@bibo-dresden.de
Link zum Stadtplan
zum Stadtplan
Informationen zum Nahverkehr
Bahn:
Linie 11 - Haltestelle Grundstraße
Bus:
Linie 61 - Haltestelle Grundstraße
Regionalbus:
Linie 309 - Haltestelle Grundstraße Fahrplanauskunft (VVO)
Informationen zum barrierefreien Zugang für Rollstuhlfahrer
Barrierefreier Zugang

Öffnungszeiten

Montag
10–12 Uhr und 13–18 Uhr
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
10–12 Uhr und 13–18 Uhr
Donnerstag
geschlossen
Freitag
10–12 Uhr und 13–18 Uhr
Samstag
geschlossen

Ansprechpartner

Bibliotheksleitung: Martina Ehrig

Medienangebot

Das Medienangebot umfasst 15.500 Medien, darunter 3.100 Sach- und Fachbücher, 3.400 Romane, 5.400 Kinderbücher sowie 30 abonnierte Zeitschriften. Das Literaturangebot wird u.a. durch 2.100 CDs, 1.200 DVDs sowie 160 Spiele ergänzt.

Service

Internetarbeitsplatz

Es steht ein PC mit Internetzugang, Office-Software und Drucker (schwarz-weiß und farbig) für Benutzer mit gültigem Benutzerausweis kostenlos zur Verfügung. Ausdrucke sind gegen Gebühr möglich.

WLAN

Die Internetnutzung mit eigenen mobilen Endgeräten (z.B. Notebook, Tablet-PC) über WLAN ist für Benutzer mit gültigem Benutzerausweis möglich.
Zusätzlich steht allen Besuchern der Bibliothek ein kostenloses offenes WLAN (ohne Registrierung) zur Verfügung.

Münzkopierer

Es ist ein Münzkopierer für Schwarz-Weiß- und Farbkopien gegen Gebühr vorhanden.

Geschichte

Die Bibliothek Bühlau eröffnete am 7. September 1947 in den Räumen des ehemaligen Ratskellers im Rathaus Bühlau.
Bis 1956 lagerten die Bücher in Magazinen. Für den Leser war nur ein Schalterraum zugänglich, wo er seine Wünsche einer Bibliothekarin vortrug, die ihn bei der Auswahl beriet und auf deren Beratung er angewiesen war. Dies änderte sich im Jahr 1956. Die Bibliothek Bühlau wurde zur ersten Dresdner Freihandbibliothek umgestaltet und läutete damit ein neues Kapitel in der Dresdner Bibliotheksgeschichte ein.
1998 erfolgte eine grundlegende Renovierung und der Anschluss an das EDV-Netz der Städtischen Bibliotheken Dresden.