Landeshauptstadt Dresden - bibo.dresden.de

https://www.bibo-dresden.de/de/veranstaltungen/ausstellungen.php 07.06.2021 11:49:44 Uhr 14.06.2021 21:15:21 Uhr

Ausstellungen

7. Juni bis 16. Juli 2021: France eMotion: 30 Jahre Institut Francais

Zentralbibliothek, Foyer, 2.OG

Seit nunmehr drei Jahrzehnten steht das Institut français, mit Sitz im Rathaus der Landeshauptstadt, für französische Sprache und Kultur und für die deutsch-französische Zusammenarbeit in Dresden. In dieser Zeit entstanden zahlreiche Kooperationen, Projekte und nicht zuletzt Freundschaften. 

Mit der Ausstellung feiert das Institut français Dresden sein 30-jähriges Jubiläum! Die Fotoausstellung France eMotion lädt zu einer computeranimierten Reise durch Frankreich ein. Vier internationale Fotografen bereisten jeweils einen Teil des Landes mit der Kamera in der Hand. Jeden von Ihnen führte der Weg auf eine andere Weise und mit eigenem Blick durch das französische Kulturerbe. Der Ausstellungsbesucher spaziert mit ihnen über die Wehrgänge alter Burgen, durchschreitet moderne Museen oder bewundert die Gewölbe mittelalterlicher Abteien und Brückenbögen.  35 Diptychen entfalten ein Panorama aus allen Epochen. Alle illustrieren eine Geschichte in Bewegung, die sich ständig erneuert bis hin zu den jüngsten futuristischen Architekturen.  Eine ergänzende augmented reality-Animation verleiht der Ausstellung eine spielerische und poetische Dimension. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes Freistaat Sachsen. Mit freundlicher Unterstützung von Veolia

Die Ausstellung kann bis 16. Juli 2021 während der Öffnungszeiten der Zentralbibliothek, Montag bis Sonnabend von 10 bis 19 Uhr besucht werden.

Der Eintritt ist frei.

Ausstellung der eMotion im Foyer des Kulturpalastes auf weißen Tafeln.

17. März bis 3. Juli 2021: Ulla Andersson: nichtsdestotrotz - Malerei + Grafik

Zentralbibliothek, Galerien 1. und 2. Obergeschoss

Im Mittelpunkt des Schaffens von Ulla Andersson stehen der Mensch in seinen Gegebenheiten und Befindlichkeiten, aber auch die Landschaft mit ihren Stimmungen und Situationen. Inspiriert haben die Künstlerin die Dresdner Landschaft, die Liebe zur Literatur aber auch vielfältige Reiseeindrücke.

1940 in Gera geboren, lebt die Grafikerin und Malerin seit langem in Dresden-Loschwitz. Sie ist Mitglied im Verband Bildender Künstler und im Sächsischen Künstlerbund und hat an zahlreichen nationalen und internationalen Symposien und Ausstellungen teilgenommen.

Die Ausstellung kann bis 3. Juli 2021 während der Öffnungszeiten der Zentralbibliothek, Montag bis Sonnabend von 10 bis 19 Uhr besucht werden.

Der Eintritt ist frei.

Ausstelung Ulla Andersson - nichtsdestotrotz

17. März bis 3. Juli 2021: Kornelia Thümmel: Plastiken

Zentralbibliothek, Vitrinen im Bereich Kunst 1. Obergeschoss

„Mein Motiv ist die Suche nach dem Inhalt unseres Daseins“, erklärt die Künstlerin. In ihrem plastischen Schaffen als Bildhauerin setzt sie sich mit der Menschenfigur und Körperformen auseinander. Das Äußere wird ihr dabei zu Bild und Ausdruck des Inneren.

Die Bildhauerin wurde 1971 in Leipzig geboren, studierte an der Burg Giebichenstein, Hochschule für Kunst und Design Halle und war von 2006 bis 2008 Meisterschülerin bei Prof. Bernd Göbel. 2017/18 übernahm sie die Künstlerische Leitung der Kreativen Werkstatt Dresden e.V. Seit 2020 hat sie den Lehrauftrag für plastisches Gestalten an der TU Dresden. Sie lebt und arbeitet in Blankenburg a. H.

Die Ausstellung kann bis 3. Juli 2021 während der Öffnungszeiten der Zentralbibliothek, Montag bis Sonnabend von 10 bis 19 Uhr besucht werden.

Der Eintritt ist frei.

Plastik aus Aluminium von Kornelia Thümmel

Drucken