Landeshauptstadt Dresden - bibo.dresden.de

https://www.bibo-dresden.de/de/aktuelles/2024/20240208_Prohlis_Bibliothek_des_Jahres_2023.php 09.02.2024 09:29:14 Uhr 22.06.2024 22:13:28 Uhr

Bibliothek Prohlis als „Bibliothek des Jahres 2023“ ausgezeichnet

In der Pressekonferenz am 8. Februar 2024 wurde die Bibliothek Prohlis als „Bibliothek des Jahres 2023“ ausgezeichnet. Mit der Vergabe des Titels erfolgt eine besondere Anerkennung der erbrachten Leistungen einer Stadtteilbibliothek im vergangenen Jahr. Für Prohlis ist es die erste Auszeichnung, die Städtischen Bibliotheken vergeben den Titel immer zu Beginn des Jahres.

Annekatrin Klepsch, Beigeordnete für Kultur, Wissenschaft und Tourismus überbrachte die Glückwünsche seitens der Landeshauptstadt Dresden, „Ich freue mich, dass in diesem Jahr die Stadtteilbibliothek in Prohlis für ihre engagierte Arbeit ausgezeichnet wird und danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die erfolgreiche Arbeit. Das Angebot einer Bibliothek im Stadtteil mit Begegnungen, Veranstaltungen, individuellen Gesprächen ist auch im digitalen Zeitalter unverzichtbar und ein wesentlicher Baustein für soziale und kulturelle Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in unserer Stadt.“

Marit Kunis, Direktorin der Städtischen Bibliotheken, sprach zu einer ersten Bilanz des Jahres 2023, „In Prohlis zeigt sich, was für uns als Städtische Bibliotheken gesamt gilt. Dank der erweiterten Öffnungszeiten von Bibo 7/10 und durch die gestiegene Aufenthaltsqualität konnten wir im letzten Jahr bei den Besucher*innen und Nutzer*innen noch mal gut zulegen“.

Roman Rabe, Bibliothekarischer Fachdirektor, würdigte die besonderen Leistungen der Bibliothek im vergangenen Jahr.

Andreas Goetz, Leiter der Bibliothek, nahm die Auszeichnung für Prohlis entgegen.

Der Erfolg ist das Ergebnis kontinuierlicher und engagierter Arbeit der vergangenen Jahre. Mit erweiterten Öffnungszeiten im Rahmen von Bibo 7/10 2021 konnte die Bibliothek ihre Funktion als offener Ort der Begegnung im Stadtteil festigen.

Dank neuer Veranstaltungsformate, wie dem „Digitalen Donnerstag“ und dem „Familiensamstag“ wurden Angebote für verschiedene Altersklassen geschaffen. Diese werden von den Besucher*innen gut angenommen. Ergänzt wird dies durch Projekte wie „Dialog in Deutsch“, das besonders in Prohlis wichtige Integrationsarbeit für alle Bewohner*innen des Stadtteils schafft.

Ermöglicht werden die vielfältigen Angebote nicht zuletzt durch die Unterstützung des Stadtbezirksbeirates Prohlis. Die Bibliothek spielt eine wichtige Rolle im Stadtteil und ist sehr gut vernetzt mit Stadtbezirksamt, Schulen, Kitas und Bildungseinrichtungen im Einzugsgebiet sowie Akteur*innen der Integrationsarbeit.

Die Mitarbeitenden der Bibliothek Prohlis, die im Netz der Städtischen Bibliotheken zum Verbund Süd zählt, haben in den letzten Jahren besonderes Engagement gezeigt. Mit ihrem Einsatz und ihrer Kreativität haben sie es geschafft, die Bibliothek noch stärker im Bewusstsein der Prohliser*innen zu verankern.

Die Städtischen Bibliotheken setzen ihren Aufwärtstrend 2023 fort

Die Anzahl der Besucher*innen ist nach einem schon hervorragenden Aufschwung 2022 im letzten Jahr noch einmal überraschend stark gestiegen. Das verdankt sich auch den 2022 und 2023 hinzugekommenen Bibliotheken mit Öffnungszeiten an allen sieben Tagen der Woche (Gorbitz, Gruna, Strehlen), einer erhöhten Aufenthaltsqualität in diesen Häusern sowie der wieder auf Hochtouren laufenden Programmarbeit.

Die Zahl der aktiven Nutzer*innen liegt nur noch 5.000 niedriger als vor der Pandemie, die der Neuanmeldungen sogar höher als 2019.

Als besonderer Erfolg können die leicht gestiegenen Entleihungszahlen betrachtet werden, die gegen den weiter wirksamen Trend zum Streamen bei Tondokumenten und Filmen erkämpft werden mussten. Beiden den DVD konnte der Rückgang 2023 sogar gestoppt werden (+ 0,2 %), bei physischen Tonträgern lag er bei - 6,0 %. Die Entleihungen physischer Bücher stieg insgesamt um 5,3 %.

Leider hat der Medienetat 2023 nur für eine deutlich niedrigere Aktualisierungsrate gereicht als in den Vorjahren und Besserung ist aktuell nicht in Sicht.

Die Zahl der Veranstaltungen konnte in einem Maße gesteigert werden, das alle Erwartungen für das vergangene Jahr übertraf. Die Zahl der Teilnehmenden erreichte 127.000 (+ 38,3 %), die Inanspruchnahme stieg also sogar noch stärker als das Angebot.

Die stärkere Nutzung durchgehend aller bibliothekarischen Dienstleistungen führte zu erfreulichen Zugewinnen bei den Erlösen, denen die Städtischen Bibliotheken Dresden am Ende eines finanziell schwierigen Jahres 2023 eine schwarze Null beim Haushaltsabschluss verdanken.

Wie geht es weiter 2024 in den Städtischen Bibliotheken Dresden?

  • 12. bis 24. Februar 2024: Kostenfreies Ferienprogramm in allen Städtischen Bibliotheken mit 45 Veranstaltungen

  • 23. Februar 2024: Kästner NON-STOP - Öffentliches Leseprojekt im Rahmen von „ALLES KÄSTNER – Veranstaltungen zum 125. Geburtstag Erich Kästners

  • 11. bis 25. April 2024: Werkstatt-Wochen in der Zentralbibliothek „Freiheit, Gleichheit, Vielfalt – Wie wollen wir zusammenleben?“

  • Im Jahresverlauf 2024: Erweiterung des Standorts Pieschen auf Bibo 7/10 und Umstellung der Bibo 7/10 Standorte Gorbitz und Neustadt auf technische Zugangskontrolle