Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Volker Weidermann: Das Buch der verbrannten Bücher

19:30 - 21:00 Uhr
Städtische Bibliotheken Dresden - Zentralbibliothek
Schloßstraße 2
01067 Dresden
barrierefreier Zugang
Tel: 03 51 / 8 64 82 33
E-Mail
Internet

Dieses Buch erzählt erstmals die Lebensgeschichten aller Autoren, deren Werke in Flammen aufgingen. Es erzählt die Geschichte jener Nacht im Mai, in der in Deutschland die Bücher brannten. Und es erzählt die Geschichten der Bücher, die für immer ausgelöscht werden sollten. Es ist ein Buch gegen diese Auslöschung, ein Buch voller unglaublicher Geschichten. Ein Dokument gegen das Vergessen. Weidermann erzählt, wie dieser Tag verlief, von dem Bibliothekar Herrmann, der die Urliste aller Listen erstellte, nach denen dann die Scheiterhaufen bedient wurden, von willfährigen Buchhändlern und Bibliothekaren, die Bücher aus ihren Regalen entfernten, so gründlich, dass viele danach nicht wieder zum Vorschein kamen. Ein Buch über Bücher, Schicksale und ein Land, in dem zuerst Bücher verbrannt wurden und dann Menschen. Volker Weidermann war Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, ist seit 2015 Autor beim SPIEGEL und Gastgeber des „Literarischen Quartetts“ im ZDF. Moderation: Tino Dallmann

Veranstaltungsraum 1. OG

Eintrittspreise

Eintritt 9 €, ermäßigt 6 € mit gültigem Bibliotheksausweis, Tickets online oder am Ticketschalter der Herkuleskeule im EG

Weitere Informationen

Merkzettel

Print Notepad