Landeshauptstadt Dresden - bibo.dresden.de

https://www.bibo-dresden.de/de/aktuelles/2022/2022-05-30-Bibliothek-Gruna-wird-Bibo7-10.php 25.08.2022 14:06:10 Uhr 29.09.2022 03:47:07 Uhr
Meldung vom 30.05.2022

Bibliothek Gruna als Bibo 7/10 eröffnet

Heute startete mit der Bibliothek Gruna eine weitere Zweigstelle der Städtischen Bibliotheken Dresden als Bibo 7/10 mit erweiterten Öffnungszeiten. Die Direktorin der Städtischen Bibliotheken Marit Kunis-Michel stellte im Beisein von Stadtbezirksamtsleiter Blasewitz/Loschwitz Christian Barth das Konzept der "Bibo 7/10" sowie die aktuellen Entwicklungen im Stadtteil Gruna vor.

Damit ist künftig eine weitere sowie die erste Stadtteilbibliothek im Stadtteil Ost an sieben Tagen in der Woche zugänglich. Die Ausleihe und Rückgabe von Medien sowie die Nutzung der Vor-Ort-Angebote (Internet/WLAN, Kopierer, Sharemagazines) sind an allen Wochentagen möglich. Die zusätzlichen Öffnungszeiten werden nicht von Fachpersonal, sondern von einem Sicherheitsdienst betreut.

Zusätzlich bietet die Bibliothek Gruna dem Stadtbezirk ihre Räume für eine Abendnutzung durch Vereine und Organisationen an. Die Beantragung erfolgt über das jeweilige Stadtbezirksamt. Damit verbessert sich das kulturelle Angebot im Dresdner Osten. Die zusätzlichen Öffnungszeiten sind ein weiterer Schritt zu Kultur- und Nachbarschaftszentren, die der Dresdner Stadtrat ausbauen möchte. Nicht erst die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig kulturelle Orte und nichtkommerzielle Treffpunkte für die Stadtteile sind. Angesichts der gesellschaftlichen Entwicklungen gewinnen Orte der Begegnung und des Austauschs immer stärker an Bedeutung. Auch die Zweigstelle Gruna bietet einen geschützten öffentlichen Raum mit niederschwelligem und wohnortnahem Zugang. 2022 sollen mit dem Projekt Bibo 7/10 auch die Stadteilbibliotheken Gorbitz und Strehlen ihre Öffnungszeiten erweitern und ihre Funktion als Dritter Ort stärken. Die Bibliothek Südvorstadt, eröffnet 2019 als erste Bibo 7/10, zeigte die hohe Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung im Stadtteil, mit Leistungssteigerungen trotz Pandemie.

Öffnungszeiten Bibliothek Gruna ab 30. Mai 2022

  • Mo    10 – 18 Uhr
  • Di    10 – 18 Uhr
  • Mi    10 – 18 Uhr
  • Do    12 – 18 Uhr*
  • Fr    10 – 18 Uhr
  • Sa    09 – 18 Uhr*
  • So    10 – 18 Uhr*

*) Öffnung an diesen Tagen ohne Fachpersonal, keine Anmeldung, Beratung und Gebührenzahlung; an Feiertagen geschlossen

Angebot und Service

Das Medienangebot umfasst 32.300 Medien, darunter 9.500 Sach- und Fachbücher, 6.300 Romane und 8.200 Kinderbücher. Das Literaturangebot wird u.a. durch 5.000 CDs, 2.200 DVDs, 360 Gesellschaftsspiele sowie 150 Spiele für Nintendo Switch und Nintendo 3DS ergänzt. Es steht ein PC mit Internetzugang, Office-Software und Drucker (schwarz-weiß und farbig) für Benutzer mit gültigem Benutzerausweis kostenlos zur Verfügung. Die Internetnutzung mit eigenen mobilen Endgeräten (Smartphone, Notebook) über WLAN ist für Benutzer und Besucher kostenlos möglich. Ein Münzkopierer für Schwarz-Weiß- und Farbkopien ist vorhanden. Die Bibliothek Gruna ist Sharemagazines-Location! Mit der Sharemagazines-App können alle Besucher der Bibliothek die jeweils aktuelle Ausgabe von über 500 Magazinen und Zeitungen kostenlos vor Ort lesen.

Geschichte

Die Bibliothek Gruna wurde 1985 am derzeitigen Standort eröffnet. Damals hatten die Räume den Zuschnitt der darüberliegenden Neubauwohnungen und der Zugang über eine Betontreppe wirkte wenig einladend. 1996 hielt die EDV Einzug und 1999 sanierte der Vermieter das Gebäude grundlegend. Die Erdgeschosszone bekam den Charakter einer Ladenpassage. Mit Mitteln des Filialprojektes der Bertelsmann Stiftung konnte die Bibliothek neu eingerichtet werden. Als erste Einrichtung der Städtischen Bibliotheken führte sie im Rahmen des Projektes eine den Nutzerinteressen angepasste thematische Aufstellung der Sachliteratur ein.
2006 wurde die Nutzungsfläche für den Kunden vergrößert, was eine bessere und übersichtlichere Präsentation der Medien ermöglichte. 2015 gelang die Anmietung und Integration einer weiteren Ladeneinheit und die Selbstverbuchung mittels RFID-Technologie wurde eingeführt. Es entstanden mehr Aufenthaltsplätze, die verschiedene Ansprüche bedienen. In allen Bereichen konnte mehr Platz für thematische Aufstellung und Medienpräsentation gewonnen werden. Eine weitere Veranstaltungsfläche und WLAN-Anschluss stehen seitdem zur Verfügung.


  • Eröffnung vor dem Regal in der Bibliothek Gruna mit 2 Frauen (M. Kunis-Michel, U. Just) und Männern (R. Rabe und C. Barth)
  • Foto der Außenansicht Gruna und die neuen Öffnungszeiten
Eröffnung vor dem Regal in der Bibliothek Gruna mit 2 Frauen (M. Kunis-Michel, U. Just) und Männern (R. Rabe und C. Barth) Foto der Außenansicht Gruna und die neuen Öffnungszeiten

Drucken