Landeshauptstadt Dresden - bibo.dresden.de

https://www.bibo-dresden.de/de/aktuelles/2021/bibliothek-des-jahres-2020.php 01.02.2021 07:43:29 Uhr 09.03.2021 08:09:42 Uhr
Meldung vom 29.01.2021

eBibo als Dresdner Bibliothek des Jahres 2020 ausgezeichnet

Foto: Zwei Männer stehen mit Abstand nebeneinander. Sie halten mit jeweils einer Hand eine Urkunde.
Fachdirektor Roman Rabe überreicht die "Bibliothek des Jahres"-Urkunde an den eBibo-Leiter Stefan Ettrich

Traditionell küren die Städtischen Bibliotheken Dresden zu Beginn des neuen Jahres eine ihrer Bibliotheken zur "Dresdner Bibliothek des Jahres". Damit erfolgt die besondere Anerkennung der im vergangenen Jahr erbrachten Leistungen.

Das Jahr 2020 war ein herausforderndes – nicht nur für die Städtischen Bibliotheken Dresden. Wie die meisten Einrichtungen der Stadt mussten wir auf Grund der Corona-Pandemie mit Einschränkungen und Schließungen kämpfen. Wir nutzten die Zeit, an die Situation angepasst neue Angebote zu entwickeln, um trotzdem für unsere Nutzerinnen und Nutzer da zu sein. Der Teamgeist der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist an den Aufgaben des vergangenen Jahres gewachsen. Alle haben mit angepackt, um die Herausforderungen zu meistern.

Wie wichtig die digitale Medienwelt in Zeiten von Kontakt­be­schrän­kungen ist, haben wir in den letzten Monaten, in denen der Zugriff auf analoge Medien nur eingeschränkt möglich bzw. ganz unmöglich war, gespürt. Mit einer außer­ordentlichen Aufstockung der eBibo, unserer virtuellen Bibliothek, haben wir zeitnah reagiert und konnten die Bestände der steigenden Nachfrage anpassen. Die außer­gewöhnlich intensive und professionelle Arbeit des eBibo-Teams wird deshalb in diesem Jahr mit der Verleihung des Titels "Bibliothek des Jahres 2020" gewürdigt.

Leistungen

Schon während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 kam es zu einer Nutzungsexplosion bei der eBibo. Während des zweiten Lockdowns stiegen die Entleihungszahlen weiter an. Der Gesamtbestand an E-Medien wurde mehr als einmal im Monat vollständig entliehen. Die Angebote wurden durch die Benutzer bewusster gesucht und angenommen. Durch die zusätzlichen Streaming-Angebote konnten neue Nutzer gewonnen werden. Aller 90 Sekunden wurde eine Ausleihe, ein Abruf oder ein Titelstream in der eBibo getätigt.

  • Onleihe
    Entleihungen: 401.175 (+ 31%), Benutzer: 12.672 (+ 23%)
  • TigerBooks
    Entleihungen: 11.047 (+ 294%), Benutzer: 1.186 (+ 236%)
  • Naxos Music
    gestreamte Titel: 41.269 (+ 71%)
  • eLearning
    Kursaufrufe: 2.485 (+ 28%)
  • Genios eBib
    Abrufe: 62.457 (+ 18%)
  • Freegal Music (neu)
    gestreamte Titel: 112.000, Benutzer: 1.200
  • Medici.tv (neu)
    gestreamte Titel: 7.744

Begründung der Auszeichnung

Die enorme Steigerung der Leistungen bei allen eBibo-Angeboten sind nicht der alleinige und auch nicht der ausschlaggebende Grund für die Wahl. Das Team überzeugte mit zahlreichen kreativ entwickelten, umsichtig und effizient umgesetzten Aktivitäten zum Ausbau, zur Qualitätssteigerung und zur Bewerbung ihrer Angebote. Das Ergebnis lässt sich eindrucksvoll in den Leistungen ablesen.

2020 gingen, vom Team sehr gut vorbereitet, zwei neue Streamingangebote an den Start: Medici.tv und Freegal music.

Ein professionell vorbereiteter und sehr schnell nach Freigabe der Förderunterlagen gestellter Antrag auf Fördermittel bei "Neustart Kultur" eröffnet bei positivem Bescheid die Möglichkeit, die noch im Portfolio fehlende Videoplattform "filmfriend" anzubieten.

Die eBibo-Sprechstunde wurde aufgrund des hohen Informationsbedarfs statt vorher monatlich jetzt 14-täglich durchgeführt und erreichte damit fast doppelt so viele Interessierte. Eine besondere Herausforderung war die Überarbeitung des Webauftritts der eBibo (www.ebibo-dresden.de). Er wurde verjüngt und sehr gut strukturiert. Zahlreiche Hilfen erleichtern den Einstieg in die virtuelle Bibliothekswelt.

Neben den technischen Hürden wurden auch die des Zugangs erleichtert. Neu ist die Selbstregistrierung für Jugendliche ab 14 Jahre – ebenfalls eine Idee des eBibo-Teams.

Das Team entwickelte außerdem sehr gute Fortbildungsangebote zur eBibo-Nutzung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und führte diese regelmäßig durch. Außerdem gründete es eine AG eBibo, in der interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den stationären Bibliotheken tiefer in eBibo-Themen (Entwicklung, Nutzung, technische Fragen) einsteigen können. Sie wirken als Multiplikatoren in ihre Bibliotheken hinein, was wiederum die Wahrnehmung der eBibo-Angebote insgesamt erhöhte und die Auskünfte professionalisierte.

In Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit konnten vielfältige Werbeaktionen durchgeführt werden. Ein City-Light-Plakat war um den Bundesweiten Tag der Bibliotheken herum 14 Tage lang werbewirksam stadtweit zu sehen, Postkarten zu Streaming-Angeboten sowie ein neuer Flyer der eBibo wurden entwickelt.

Drucken