Landeshauptstadt Dresden - bibo.dresden.de

https://www.bibo-dresden.de/de/veranstaltungen/kaestner_neumahr_laubegast_20240502.php 11.03.2024 15:20:38 Uhr 12.04.2024 20:27:59 Uhr
05.02.2024, 19:00 - 20:30
Bibliothek Laubegast - Österreicher Straße 61, 01279 Dresden

Uwe Neumahr: Das Schloss der Schriftsteller. Nürnberg '46 - Treffen am Abgrund

Buchvorstellung

Erich Kästners Kinderbuchklassiker verzaubern mit ihrem charmanten Humor, doch hinter dieser Heiterkeit verbirgt sich eine bewegte Biografie. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten wurde Kästner aufgrund seiner politischen Ansichten und jüdischen Abstammung verfolgt. Am 10. Mai 1933 sieht auch Erich Kästner auf dem Berliner Opernplatz seine Bücher brennen.  

Trotz der Gefahren entschied sich Kästner, in Deutschland zu bleiben – einerseits aus Verbundenheit mit seiner Heimatstadt Dresden, andererseits in der Hoffnung, durch seine Literatur subtilen Widerstand zu leisten und die Menschen zum Nachdenken zu bewegen. Unter verschiedenen Pseudonymen wie Berthold Bürger, Melchior Kurtz und Robert Neuner veröffentlichte er politisch unauffälligere Werke wie Gedichte und Kinderbücher.

Nach dem Krieg setzte er sich aktiv für die Erziehung junger Menschen ein und betonte die Werte von Toleranz, Demokratie und Frieden. Der freie Autor und Literaturagent Uwe Neumahr greift die komplexe Situation vieler Intellektueller und Künstler während und nach der Nazi-Zeit in Deutschland anhand Erich Kästners in seinem Buch "Das Schloss der Schriftsteller – Nürnberg ‘46 Treffen am Abgrund" auf. Darin beleuchtet Neumahr das Treffen zahlreicher renommierter Schriftsteller, Journalisten und Persönlichkeiten auf Schloss Faber-Castell in Nürnberg im Jahr 1946, darunter Erika Mann, John Dos Passos, Martha Gellhorn und Willy Brandt, sowie Erich Kästner selbst. Sie alle berichteten über die Verbrechen des Zweiten Weltkriegs und des Holocaust, die vor Gericht verhandelt wurden, und versuchten im Press Camp das Unfassbare in Worte zu fassen.

Iris Winkler, Bibliotheksleiterin der Stadtteilbibliothek Laubegast, betreute die Veranstaltung vor Ort. Obwohl die Thematik keine leichte Abendlektüre versprach, faszinierte die Vielschichtigkeit von Erich Kästners Leben und Werk das Publikum.