Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Tom Saller: Wenn Martha tanztVon Weimar in die Welt - ein Jahrhundertroman!

15:00 - 16:30 Uhr
Städtische Bibliotheken Dresden - Bibliothek Gruna
Papstdorfer Straße 13
01277 Dresden
barrierefreier Zugang
Tel: 03 51 / 2 56 10 37
Internet

Ein junger Mann reist nach New York, um das Notizbuch seiner Urgroßmutter Martha bei Sotheby's versteigern zu lassen. Es enthält bislang unbekannte Skizzen und Zeichnungen von Feininger, Klee, Kandinsky und anderen Bauhaus-Künstlern. Martha wird 1900 Pommern geboren. Von dort geht sie ans Bauhaus in Weimar - ein gewagter Schritt. Walter Gropius wird auf sie aufmerksam, Martha entdeckt das Tanzen für sich und erringt so die Bewunderung und den Respekt der Bauhaus-Mitglieder. Bis die Nazis die Kunstschule schließen und Martha in ihre Heimat zurückkehrt. In ihrem Arm ein Kind und im Gepäck ein Notizbuch von immensem Wert.  Doch am Ende des Zweiten Weltkriegs verliert sich auf der Flucht Marthas Spur. Tom Saller (*1967) arbeitet seit dem Abschluss seines Medizin-Studiums in der Nähe von Köln als Psychotherapeut. Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist er als Saxofonist in einer Jazz-Combo und als Schriftsteller aktiv.

Um Voranmeldung wird gebeten.

Eintrittspreise

Eintritt frei

Merkzettel

Print Notepad